Testing

Wir stellen sicher, dass Ihre Software-Produkte den höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Dabei gehen wir strukturiert und methodisch, unter der Berücksichtigung der Norm ISO/IEC/IEEE 29119 Software Testing und Verwendung von Modellen wie ISTQB und TMap, vor. Wir verwenden diese international etablierten Normen und Modelle als Testing Framework, damit Ihre Testanforderungen individuell und konzeptionell zu Ihnen passen.

Wir führen darunter unterschiedliche Arten von Tests durch, wie z.B.: Black-, Grey-, Whitebox Tests, funktionale Tests und Tests von nicht-funktionalen Anforderungen in klassischen, hybriden, oder agilen Projekten, als manuelle, oder automatisierte Tests. Dafür benutzen wir sowohl etablierte Open-Source-Tools als auch eigenentwickelte Produkte wie SOAP-Loader und SOAP-Server.

Testautomatisierung

Erhöhen Sie mit dem gleichen Aufwand Ihren Durchsatz an Testfällen, in dem Sie eine sinnvolle Testautomatisierung einsetzen. Als erstes, analysieren wir Ihren Testbedarf und erstellen eine Empfehlung, ob manuelles oder automatisiertes (wiederverwertbare) Testfallerstellung (z.B. Regressionstest) eingesetzt werden soll.

Unter anderem, bieten wir Testautomatisierung für mobile Applikationen an.

Wir automatisieren Ihre Tests mit JUnit, QuickTestPro, LoadRunner und diversen anderen Werkzeugen. Auch für außergewöhnliche Anforderungen finden wir eine Lösung.

Lasttests und Performancetests

Im Bereich Last- und Performancetest messen wir die Performance Ihrer unternehmenskritischen Systeme und bieten kurzfristig realisierbare Lösungsansätze, um Antwortzeiten und Durchsatz der Systeme zu erhöhen. Gleichzeitig bedienen wir uns in langjähriger Erfahrung erarbeiteten Vorgehensweisen, um Ihnen strategisch zu helfen, Performanceprobleme schon in den frühen Projektphasen zu erkennen und zu vermeiden.

Durch Last- und Performance Tests, sind wir oft in der Lage, bisher nicht gefundene Fehler aufzudecken. Ferner überprüfen wir Ihre Systeme auf wichtige Merkmale: Antwortzeiten, Mengenverarbeitung, und Hardwaredimensionierung.

Sicherheitstests

Sicherheitstests stellen ab der ersten Zeile Code eine Möglichkeit zur Erhöhung der Informationssicherheit dar. Sie verfolgen eine andere Teststrategie als funktionale Tests, oder Tests nichtfunktionaler Anforderungen. Das Ziel dieser Tests ist nachzuweisen, dass keine Funktionen, oder ausführbarer Code enthalten ist, der nicht Bestandteil der Lösung ist und sie dadurch angreifbar macht.

Sicherheitstesting fängt bei Code-Überprüfung während der Programmierung an, wird bei Unit- und Integrationstests fortgesetzt und spielt auch bei der Abnahme von fertig entwickelten Produkten (System- und Akzeptanztests) eine entscheidende Rolle. Wir verwenden diverse Tools, um Ihre Software sowohl mittels statischer als auch dynamischer Testing-Methoden zu untersuchen.

Systemmonitoring

Mit Tools wie SEMONA überwachen wir die Performance Ihre Netzwerke und blockieren potenziell gefährliche Verbindungen. Somit wird sichergestellt, dass Ihre IT-Umgebung stabil und ohne Unterbrechung funktioniert. Damit kann ein Viren- oder Bot-Befall in Echtzeit erkannt werden und die Ausbreitung der Schadsoftware verhindert werden.

Funktionale und nicht-funktionale Tests

Es spielt bei der Durchführung von Tests eine wesentliche Rolle, ob der Fokus des Tests auf den funktionalen oder den nicht-funktionalen Merkmalen liegt.

Funktionale Tests zielen auf die Überprüfung der reinen Funktionalität des zu testenden Programms ab. Dazu gehören z.B. Systemtests und Akzeptanztests.

Die Tests der nicht-funktionalen Anforderungen decken, unter anderem, Fehlverhalten bezüglich Performanz (z.B. Lasttests) und allgemeiner Benutzbarkeit (Usability-Tests) auf.

redbots analysiert den IST-Zustand Ihres Projektes und berät Sie zu unterschiedlichen Testing-Möglichkeiten. Ferner helfen wir Ihnen bei dem Aufsetzen und der Durchführung von Tests auf einer effizienten, kostensparenden und professionellen Weise.

White-, Grey-, Blackbox Tests

Durch die Vielfältigkeit von Prozessen und Umgebungen beim Software-Testing kommt es dazu, dass Tests auf unterschiedlicher „Tiefe“ durchgeführt werden.

Bei einem Blackbox-Test werden die Systeme als Ganzes getestet ohne detaillierte Analyse von Prozessen innerhalb des Systems. Mit solchen Tests wird z.B. das Funktionieren des Systems bzgl. der Spezifikation überprüft.

Bei einem Whitebox-Test findet in der Regel eine detaillierte Quellcode-Analyse statt. Dabei kann die Ursache von Fehlern genau aufgedeckt und behoben werden.

Bei einem Graybox-Test werden beide oben genannte Herangehensweisen kombiniert (Teile von Systemen werden als Blackbox und als Whitebox getestet).

Zusätzliche Informationen

Hier können Sie unseren Beitrag "Agiler Integrationstest mit Mehrwert" im German Testing Magazin herunterladen

Unser Werkzeugkasten

Das richtige Werkzeug war schon immer das Fundament für professionelle Arbeit.
//]]>